Bester Low Carb Käsekuchen mit Boden (ohne Puddingpulver, ohne Mehl, für 8 Stücke)





Zutaten

Für die Füllung:

  • 2 Ei(er)
  • 70 g Erythrit
  • 70 g Xylit (Birkenzucker oder Xucker)
  • 50 g Butter, warme oder Ghee
  • 1 Schuss Vanilleextrakt oder das Mark von 1 Schote
  • 1 Schuss Likör (Kahlua)
  • 175 g Doppelrahmfrischkäse
  • 350 g Magerquark
  • 1 TL, gehäuft Guarkernmehl


Für den Boden:

  • 40 g Butter oder Ghee
  • 80 g Erythrit
  • 1 Ei(er)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 50 g Mandelmus, weißes
  • 15 g Kokosmehl
  • 50 g Mandelmehl, teilentölt
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • Fett für die Form


Zubereitung

Das Rezept reicht für eine runde 20er Springform. Ich mag es gerne süß, Ihr könnt auch weniger Süßungsmittel verwenden. Für den Boden den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
40 g Butter erwärmen (nicht heiß werden lassen), 80 g Erythrit hinzugeben und verquirlen. Etwas abkühlen lassen und 1 Ei unterrühren. 1 TL Vanilleextrakt, eine Prise Salz und 50 g Mandelmus unterrühren. Kokosmehl, Mandelmehl und Backpulver durch ein Sieb dazugeben und verkneten.

Eine Springform einfetten und den Teig mit den Händen auf Boden und Rand leicht andrücken. Bei 175 °C 10 Minuten backen. Für die Füllung 50 g Butter erwärmen und mit 70 g Xylit und 70 g Erythrit verquirlen, bis kaum noch ein Knirschen zu hören ist. 2 Eier, 1 Schuss Vanilleextrakt, 1 Schuss Kahlua, Frischkäse und Quark nach und nach dazugeben und verrühren. Wenn alles eine gleichmäßige Masse ist, das Guarkernmehl darüber sieben und nochmal gut verrühren.Die Masse auf den vorgebackenen Boden geben, glattstreichen und 60 - 70 Minuten bei 175 °C backen. Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, die Backofentür einen Spalt öffnen und den Kuchen darin langsam abkühlen lassen. Danach noch 1 - 2 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen. Am besten schmeckt er nach einer Nacht im Kühlschrank.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.