Low-carb Pfannengemüse mit Schafskäsesticks (glutenfrei und vegetarisch)





Zutaten

  • 1 kleine Zucchini, grün
  • 1 Spitzpaprika, rot
  • 100 g Champignons oder Egerlinge
  • Kokosöl oder Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Kräuter der Provence
  • 1/2 Pck. Schafskäse oder weißer Käse
  • 1 kleines Ei(er)
  • 2 EL Mandelmehl, entölt
  • viel Sesam


Zubereitung

Die Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Paprika waschen, halbieren und entkernen, ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Champignons bei Bedarf putzen und in Scheiben schneiden. Den Schafskäse in 4 gleich große Stücke schneiden. Das Ei in einer Schale mit einer Gabel verquirlen. Mandelmehl und Sesam jeweils in einer Schale bereitstellen. Die 4 Käsesticks zuerst in Mandelmehl, anschließend in Ei und zum Schluss im Sesam wälzen. Sehr vorsichtig mit den Fingern anfassen, da sich die Umhüllung anfangs leicht löst.

Reichlich Öl in 2 Pfannen verteilen. In die größere Pfanne die Champignons geben und kurz andünsten. Anschließend die Zucchini und Paprika dazugeben und leicht anbraten. Erst am Schluss mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen. Wer will, kann auch etwas Zwiebeln oder Knoblauch dazugeben. Gleichzeitig auf mittlerer Stufe in der anderen Pfanne die Schafskäsesticks rasch von allen Seiten goldbraun braten.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Spargel-Frittata mit Tomate und Parmesan





Zutaten

  • 6 Ei(er), Größe L
  • 250 g Spargel, grün
  • 250 g Spargel, weiß
  • 1 EL Olivenöl
  • 30 g Ziegenfrischkäse
  • 30 g Parmesan, frisch gerieben
  • 150 g Tomate(n), gewürfelt, evtl. entkernt
  • 3 Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
  • Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
  • evtl. Kräuter (Kerbel, Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer), frisch


Zubereitung

Den weißen Spargel schälen, die Enden abschneiden, quer in 3 Stücke schneiden und je nach Stärke der Stangen längs halbieren. Den grünen Spargel bei Bedarf im unteren Drittel schälen, die Enden abschneiden, die Stangen ebenfalls quer in 2 - 3 Stücke schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, ich nehme für diese Menge eine gusseiserne mit 27 cm Durchmesser. Den Spargel einige Minuten anbraten, bis die Stangen etwas gebräunt sind. Leicht salzen und pfeffern.

Die Eier verquirlen, den Ziegenkäse zerbröckeln und untermischen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Nicht zu viel davon verwenden, da beide Käsesorten recht kräftig sind.Diese Mischung über den Spargel gießen, einen Deckel auflegen, idealerweise aus Glas und ein paar Minuten warten bis die Eiermasse fast gestockt ist.Nebenher den Backofengrill auf 240 °C aufheizen.

Nun die Tomatenwürfel - falls das Innere zu wässrig ist, sollte man die Tomaten entkernen - und Frühlingszwiebeln auf der Frittata verteilen. Den geriebenen Parmesan darüber streuen und unter dem vorgeheizten Grill ein paar Minuten überbacken, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.Falls gewünscht, mit Kräutern bestreuen, in Stücke schneiden und servieren. Dazu passt Blattsalat mit Vinaigrette.Wir essen diese Frittata als Low Carb Abendessen ohne Brot. Wenn Brot dazu gereicht wird, reicht die Menge für 3 Personen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Low Carb Käsekuchen (mit einem Mürbeteig aus Mandelmehl, für eine 26er Springform)





Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 200 g Mandelmehl
  • 120 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei(er)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz


Für die Füllung:

  • 1 kg Magerquark
  • 200 g Schmand
  • 100 g Butter
  • 3 Ei(er)
  • 140 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • etwas Zitronenabrieb


Zubereitung

Für den Mürbeteig das Mandelmehl mit Zucker, Butter, Ei, etwas Backpulver und einer Prise Salz ordentlich verkneten. Den glatten Teig eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit die restliche Butter mit Zucker, Vanillezucker und den Eiern schaumig schlagen. Den Magerquark und den Schmand unterrühren und zum Schluss mit etwas frischem Zitronenabrieb verfeinern.Der Ofen kann nun auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.

Den Teig für den Boden gleichmäßig in einer gefetteten 26er Springform verteilen. Dieser kann im Vergleich zu einem klassischen Mürbeteig etwas klebriger sein, mindert aber keinesfalls das Geschmacksresultat.Nun die Masse für die Füllung hineingießen und den Kuchen ca. 60 Minuten in den Ofen auf die mittlere Schiene schieben. Mit einem Stäbchen die Stichprobe machen und nach dem Backen gut abkühlen lassen und idealerweise über Nacht in den Kühlschrank stellen.Durch das Mandelmehl bekommt dieser Käsekuchen eine ganz eigene, nussige Note und ist zudem auch noch perfekt als Low-Carb Variante geeignet. Durch den Magerquark auch noch relativ kalorienarm im Vergleich zu der amerikanischen Cheesecake Variante mit Frischkäse.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Low Carb Kohlrabisalat (Pseudo-Kartoffelsalat aus Kohlrabi)





Zutaten

  • 1 großer Kohlrabi
  • Salzwasser
  • 2 Gewürzgurke(n)
  • etwas Zwiebel(n)
  • 60 ml Salatcreme oder Mayonnaise, fettreduziert
  • etwas Gurkenflüssigkeit
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Brühe, gekörnte
  • 1 TL Senf
  • etwas Ketchup
  • n. B. Petersilie oder Schnittlauch
  • etwas Süßstoff, evtl.


Zubereitung

Den Kohlrabi in Würfel schneiden und in etwas Salzwasser nicht butterweich garen. Währenddessen die Gurken schneiden und das Dressing anrühren. Dafür die Salatcreme mit den Gewürzen, der Zwiebel und 2 - 3 EL Gurkenflüssigkeit vermischen. Gegebenenfalls kann man mit etwas gekörnter Brühe abschmecken. Etwas Senf und Ketchup geben den letzten Schliff.

Den abgetropften Kohlrabi und die Gurken dazugeben und alles gut verrühren. Am besten lässt man den Salat über Nacht durchziehen, ein paar Stunden tun es aber auch. Wer mag, kann noch Schinken oder Ei reinschneiden. Die Kalorienangabe bezieht sich auf einen Salat mit einer sehr leichten Salatcreme von Miracle Whip.Pro Portion 182 Kcal
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.